Beobachtung und Dokumentation:

Die Beobachtung und Dokumentation aller Tageskinder ist mir sehr wichtig. Täglich bin ich viele Stunden mit Ihrem Kind zusammen. Ich möchte alle Kinder optimal fordern und fördern, deshalb beobachte ich jedes Kind sehr genau. Beobachtungen sind die Grundlage dafür, Signale des Kindes nach und nach richtig zu verstehen und um das Kind besser kennen zu lernen. Ich kommuniziere mit den Kindern sehr viel. Neue Wörter notiere ich mir regelmäßig. Diese werden dann später in die Bildungsmappe „Portfolio“ eingetragen. Die Portfolio-Mappe ist eine Sammelmappe bei der die ganzheitliche, wertschätzende Beobachtung des einzelnen Kindes im Zentrum steht. Sie wird mit Fotos und kleinen Texten, gesammelten Kunstwerken und der Sprachdokumentation zur wertvollen Erinnerungsmappe am Ende der Spatzennestzeit jedem Kind mit nach Hause gegeben.
 

Unsere Bildungsschnecke

„Jedes Kind kann etwas“

 Ich arbeite mit den Beobachtungsbögen der IPS-Methode. Dies ist ein sehr einfacher Beobachtungsbogen in Form einer Bildungsschnecke. Verschiedene Bildungsbereiche werden durch Ziffern von 1-164 ausgemalt. Hierbei steht ausschließlich nur das im Vordergrund, was dass Kind schon kann. Der „subjektive Blick“ verhindert häufig den „sauberen Blick“ aufs Kind. Bei dieser Methode der Beobachtung werden nur die positiven Entwicklungsfortschritte des Kindes festgehalten. Altersbeschränkungen gibt es in dieser Form von Dokumentation nicht. Hat ein Kind ein Ziel noch nicht erreicht, überlege ich mir spezielle fördernde und fordernde Angebote um das Kind zum Ziel zu begleiten.
 

 Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Eltern :
 

Ohne Eltern geht es nicht!

Deshalb ist mir die Zusammenarbeit mit Ihnen so wichtig.

  • Im Alltag nutze ich die Möglichkeit „Tür- und Angelgespräche“ zu führen, um Eltern zu informieren und mich mit ihnen kurz auszutauschen.
  • Ich führe mit Ihnen Gespräche über die Entwicklung ihres Kindes.                     
  • Ich informiere Sie über zurückliegende oder bevorstehende Aktionen.
  • Übergabeheftchen, wo wir alle wichtigen Informationen schriftlich festhalten.         
  • Ich nutze unser gemeinsames Laternen basteln, um das Miteinander unter den   Eltern zu stärken.
  • Unser Sommer- Abschiedsfest gibt uns allen die Möglichkeit, einen schönen Tag gemeinsam zu verbringen

Eltern und Kinder können sich auf mich verlassen und das, was ich verspreche, halte ich und dafür nehme ich mir die nötige Zeit. Ich brauche aber den Rückhalt und die Unterstützung durch die Eltern. Schon im Aufnahmegespräch erfolgt deshalb auch die Bitte um rechzeitiges Bringen und pünktliches Abholen der Kinder sowie der regelmäßige Ersatz von Wickelutensilien und Wechselwäsche.

 

Kindzentrierte Entwicklungsgespräche
 

Kindzentrierte Entwicklungsgespräche finden im Spatzennest zweimal im Jahr mit den Eltern und bei Bedarf auch häufiger statt. Zeigt Ihr Kind besonderen Unterstützungsbedarf, werden Sie umgehend informiert und gemeinsam suchen wir Lösungen.

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!