Fortbildungen und Qualifizierung :

- Erste Hilfe am Kind (Auffrischung alle 2 Jahre)       

 - ADHS bei Kleinkindern

- Interkulturelle Erziehung                                     

- Sprachentwicklung bei Kindern von 0 - 6 Jahren 

- Beobachtung und Dokumentation


-Die Eingewöhnungsphase in der Kindertagespflege

Zertifizierung zu „Kita Vital“

- Weiterbildung Inklusionskurs nach LVR


Erläuterung  „Kita Vital“

Körperliches und seelisches Wohlbefinden ist die Grundlage für die Entwicklung und Bildung von Kindern. Im Juni 2016 habe ich hierzu den „Kivi Kids Vital“ Zertifizierungskurs absolviert.

Was verbirgt sich hinter „Kivi Kids Vital? „Kivi Kids Vital“ ist ein Zertifizierungskurs für gesunde Tagespflege.
Im Mittelpunkt steht das Thema Gesundheit erhalten und Gesundheit fördern.
Interessante Themen wurden ausführlich zum Thema Entspannung, Bewegung, Ernährung und Wasser besprochen:

* wie gehe ich mit Stresssituationen um?
* wann und wie baue ich Ruhephasen in der Tagespflege für die Kinder und mich zur Entspannung ein?

Entspannung ist ein Grundbedürfnis

Durch regelmäßige Entspannung wird das Körperbewusstsein und die Körperwahrnehmung geschult, dadurch lernen die Kinder besser mit Stress und Anspannung umzugehen.

Regelmäßige Ruhezeiten, z.B. nach dem Mittagessen, sind daher sehr wichtig.

Nehmen sie sich Zeit für Gespräche mit ihrem Kind.

Das Kind darf sich selbst aussuchen wie es sich am besten entspannen kann:
z.B. Musik hören, malen, Bücher anschauen, in Ruhe spielen oder schlafen.


* unsere Kinder brauchen Bewegung, wie kann ich diese in der Tagespflege und für mich im Alltag nutzen?

Kinder brauchen am Tag mehrere Stunden Bewegung, um sich gesund zu entwickeln.

Am besten wird man mit dem Kind aktiv. Durch viel Bewegung können ihre motorischen Kompetenzen auf optimale Weise eingesetzt werden. Dadurch haben sie einen höheren Unfallschutz.

Helfen Sie Ihrem Kind, die Freude an der Bewegung zu entdecken und zu bewahren.


*Kinder brauchen gesunde Ernährung. Was bedeutet gesunde Ernährung? Was kann ich in der Tagespflege verbessern?

Mahlzeiten sollen Familienzeiten sein.
Sorgen Sie für eine ruhige Atmosphäre am Tisch.

Beginnen Sie das Essen gemeinsam.

Keine Nutzung von Medien während den Mahlzeiten.

Kinder beim Tisch decken und abräumen einbeziehen.


* Kinder brauchen Wasser!!!
Wasser sollte der Durstlöscher Nummer 1 sein. Wie viel Wasser braucht ein Kind?

1-4 Jahre = 4 bis 5 Gläser a´150 ml

4-7 Jahre = etwa 6 Gläser a` 150 ml

7-10 Jahre = etwa 6-7 Gläser a` 150 ml
Tee, Säfte und andere Getränke sollten am besten ganz weg gelassen werden.

Pfefferminztee sollte man bis zum 4. Lebensjahr nicht anbieten. Dieser enthält ätherische Öle und kann im schlimmsten Fall zu einem Kehlkopfkrampf führen.

Früchtetee ist wegen seiner Säure eher ungeeignet.






 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!